Applikationsbeispiele Transmissions-Photometer


Die Transmissions-Photometer von PIER-ELECTRONIC stellen Prozessmesstechnik zur Verfügung, um berührungslos und online die Konzentration einer bestimmten Komponente in Flüssigkeit und Gasen zu bestimmen.

So lässt sich zum Beispiel der Wassergehalt einer produzierten Flüssigkeit ständig überwachen. Bei Überschreiten von Grenzwerten wird eine entsprechende Meldung an die Leitstelle ausgegeben.

Ebenso können Produktions- oder Prozessfehler erkannt werden, falls dabei eine Substanz an der Messstelle auftritt, die dort sonst nicht anzutreffen ist, beispielsweise schweres Wasser im sekundären Kühlkreislauf eines Atomkraftwerks, was auf ein Leck im Primärkreislauf hinweisen würde.

Der mögliche Messbereich und die erreichbare Genauigkeit hängen vom jeweiligen Messfall ab, da sich alle Komponenten eines Gemisches gegenseitig beeinflussen können. Eine weitere Obergrenze wird bei erreicht, wenn das Mess-Signal in Sättigung geht (100% Absorption bei der Mess-Wellenlänge). Daher ist es wichtig, den gewünschten Messbereich vorab abzuschätzen, damit geeignete Wellenlängenfilter ausgewählt werden können.

In der folgenden Tabelle sind einige Beispiele für Prozess-Messanwendungen dargestellt, die wir mit unseren Photometern für unsere Kunden schon realisieren konnten.

Zu messende Substanz Trägersubstanz Messbereich(e)
Acetaldehyd Methanol 300 ppm
Acetylen Ammoniak 50 %
Ammoniak Schwefelwasserstoff 500 ppm
Ammoniak Wasser 10 %
Anilin Wasser 100 ppm, 200 ppm
Anilin Xylol 60 %
Benzin Diesel  
Benzol Stickstoff  
Blausäure Hydantoin  
Butylacetat Butanol 100 %
Caprolactam Wasser 1000 ppm
Catechol Butadien 200 ppm
Chlor Chlorwasserstoff 100 ppm, 50 %
Chlor FCKW 100 ppm
Chlor Luft 700 ppm, 2000 ppm, 1 %, 2 %
Chlor Phosgen 100 ppm, 500 ppm, 1000 ppm, 2000 ppm, 5000 ppm, 1 %, 2 %
Chlor Stickstoff 3 %
Chlor Trichlorethan 500 ppm
Chlor Wasserstoff 4 %
Chlordioxid Luft 100 ppm
Chlorwasserstoff Wasser 100 %
Diketen Acetessigsäure 5 %
Dimethylacetamid Wasser 200 ppm, 500 ppm, 1000 ppm
Dimethylformamid Wasser 100 ppm, 200 ppm, 2000 ppm, 5 %, 10 %, 70 %
Distickstofftetroxid Nitroglycerin 45 %
Distickstofftetroxid Salpetersäure 2000 ppm, 5000 ppm, 20 %
Eisenhydroxid Wasser  
Essigsäure Butylacetat 3000 ppm
Essigsäureanhydrid Tetrahydrofuran 4 %, 10 %
Ethylbenzol Benzol 90 %
Ethylbenzol FCKW 15 %
Ethylbenzol Styrol 35 %, 60 %
Ethylenoxid Wasser 1 %, 15 %
Glycolether Butanol 20 %
Kohlenmonoxid Phosgen 10 %, 20 %
Methanol Toluol 100 %
Methanol Wasser 2 %, 15 %
Methylpyrrolidon Wasser 100 ppm, 70 %
Natriumnitrat Wasser 1 %
Nitrobenzol Anilin 5000 ppm  
Nitrobenzol Wasser 2000 ppm
Öl Trichlorethan 1 %
Paraffinöl Tetrachlorkohlenstoff  
Phenol Brom  
Phenol Cumol 3 %, 5%
Phenol Wasser 1000 ppm
Phthalsäure Cyclohexan-dicarbonsäure-diisononylester 200 ppm
Quecksilber Luft 50 µg/m³
Quecksilber Wasser  
Salpetersäure Wasser 1 %
Salzsäure Phosphortrichlorid  
Schwefeldioxid Schwefelsäure 100 ppm
Schweres Wasser Wasser 500 ppm, 3000 ppm, 1 %, 2 %
Stickstoffdioxid Luft 20 %
Stickstoffdioxid Stickstoffmonoxid 200 ppm, 2000 ppm, 1 %
Stickoxide Schwefelsäure 200 ppm
Styrol Ethylbenzol 2 %, 5 %, 50 %, 90 %
Toluol Wasser 600 ppm, 1000 ppm
Toluoldiisocyanat Toluol 100 ppm
Wasser Aceton 500 ppm, 1000 ppm, 3000 ppm, 1 %, 3 %, 10 %, 30 %
Wasser Acetoncyanhydrin 1 %
Wasser Acrylnitril 1 %, 20 %
Wasser Amine 2000 ppm, 30 %
Wasser Ammoniak 500 ppm, 1000 ppm, 5000 ppm, 5 %
Wasser Anilin 1000 ppm, 200 mg/l
Wasser Bremsflüssigkeit 2500 ppm, 1 %, 2 %, 10 %
Wasser Butanol 1 %, 15 %
Wasser Buten 10 %
Wasser Butylacetat 1 %
Wasser Caprolactam 600 ppm, 20 %
Wasser Chloral 15 %
Wasser Chlorbenzol 100 ppm
Wasser Chlorcyan 2000 ppm
Wasser Chlormethan 300 ppm
Wasser Cyclohexan 2000 ppm
Wasser Cyclohexanonoxim 5 %
Wasser Dichlorbenzol 100 ppm, 200 ppm
Wasser Dichlorbutan 400 ppm, 600 ppm
Wasser Dichlorethan 100 ppm
Wasser Dichlorethylen 100 ppm, 200 ppm
Wasser Dichlormethan 500 ppm
Wasser Dichlorpropan 200 ppm
Wasser Diethylenglycol 1600 ppm, 4000 ppm
Wasser Dimethylacetamid 500 ppm, 1000 ppm, 2000 ppm, 1 %
Wasser Dimethylamin 1000 ppm, 1 %
Wasser Dimethylanilin  
Wasser Dimethylformamid 500 ppm, 1000 ppm, 2 %, 10 %, 50 %
Wasser Dimethylsuccinat 5000 ppm
Wasser Dipropylenglycol 300 ppm
Wasser Entwicklerflüssigkeit  
Wasser Essigsäure 2000 ppm, 5 %, 10 %, 20 %, 30 %, 60 %, 70 %
Wasser Essigsäureethylester 200 ppm, 2000 ppm, 2 %
Wasser Ethanol 1000 ppm, 3000 ppm, 2 %, 8 %, 10 %
Wasser Ethylendiamin 1 %
Wasser Ethylenglycol 100 ppm, 500 ppm, 1500 ppm, 2000 ppm, 2 %, 30 %
Wasser Ethylenoxid 1000 ppm
Wasser Ethylpiperazin 3 %
Wasser Fett 2000 ppm, 1 %
Wasser Isoamylether 200 ppm
Wasser Isopropylamin 1 %
Wasser Luft 10 %, 20 %
Wasser Methacrylsäure 300 ppm
Wasser Methanol 200 ppm, 1000 ppm, 1 %, 5 %, 30 %
Wasser Methylacetat 25 %, 50 %
Wasser Methylcyclohexan 50 %
Wasser Methylenchlorid 500 ppm, 2000 ppm
Wasser Methylethylketon 1 %, 10 %
Wasser Methylpyrrolidon 700 ppm, 1000 ppm
Wasser Nitroglycerin 5 %
Wasser Paraffin 100 ppm
Wasser Phenol 500 ppm, 5000 ppm, 8 %
Wasser Propanol 1000 ppm, 2000 ppm, 5000 ppm, 20 %
Wasser Propylenoxid 100 ppm, 200 ppm, 5 %
200 ppm
Wasser Rauchgas 20 g/m³
Wasser Salpetersäure 5000 ppm, 3 %, 5 %, 10 %, 20 %
Wasser Salzsäure 1 %
Wasser Schwefelsäure 25 %
Wasser Schweres Wasser 1 %, 5 %
Wasser Silikon 100 ppm
Wasser Spinnlösung 3 %
Wasser Sulfonsäuren 25 %
Wasser Tetrachlorkohlenstoff  
Wasser Tetrahydrofuran (THF) 200 ppm, 1000 ppm, 2000 ppm, 8 %, 15 %
Wasser Toluol 400 ppm, 1000 ppm, 5000 ppm, 1 %
Wasser Triethylenglycol 2000 ppm
Wasser Trimethylamin 5000 ppm
Wasser Trioxan 100 ppm
Wasser Tripropylenglycol 300 ppm
Wasser Vinylacetat 400 ppm, 1000 ppm
Wasser Vinylchlorid 100 ppm, 400 ppm, 600 ppm
Xylol Wasser 500 ppm